DATEN UND FAKTEN

Mit einer Länge von 18 Metern, einer Breite von 2, 80 m und einer Masthöhe von etwa neun Metern entspricht das Germersheimer Römerschiff dem historischen Original der „Navis lusoria“. Trotz eines Gewichts von rund fünf Tonnen gehört sie zur Kategorie der kleinen und äußerst mobilen Militärschiffe der spätrömischen Flussflotten. Auf der Lusoria Rhenana finden 24 Ruderer Platz, je zwölf Mann auf jeder Seite. Alternativ zum Riemenantrieb kann das Schiff auch durch ein Rahsegel bewegt werden. Der Schiffsrumpf wurde komplett aus Eichenholz gebaut. Kiel, Spanten und Planken werden durch über 4000 handgeschmiedete Eisennägel zusammengehalten. Bei wissenschaftlichen Testfahrten wurde mit einer eingespielten Rudermannschaft eine Höchstgeschwindigkeit von ca. sechs Knoten erreicht; unter Einsatz eines 20 qm großen Segels sogar sieben Knoten (etwa 13 km/h).